Regional, frisch und nachhaltig!

Freilandeier direkt
ab Hof in Cham

24h Eierautomat
auf dem Hof


Auf meinem Hof Teuflibach in Cham haben Sie die Möglichkeit von Montag bis Sonntag zu jeder Tages- und Nachtzeit frische Eier zu kaufen.

Dank dem Fächerautomaten können diverse Gebinde und Sorten ausgewählt werden. Der Automat gibt Rückgeld damit auch mit grossen Noten bezahlt werden kann. Falls Sie bargeldlos unterwegs sind, benutzen Sie  kontaktlos Ihre Debit- oder Kreditkarte.

Heimlieferung
alle zwei Wochen


Regional, frisch und nachhaltig!

Alle zwei Wochen liefere ich Freilandeier von meinem Hof in Cham direkt zu Ihnen nach Hause.

Lieferorte:

Cham / Hagendorn / Zug / Steinhausen
Hünenberg See / Hünenberg / Rotkreuz

Alle zwei Monate können Sie bequem per Rechnung bezahlen.

Tourdaten PDF

Eier-Abo


Erstellen Sie jetzt Ihr Eier-Abo und schon bald erhalten Sie Ihre erste Lieferung!

Die Eier werden alle zwei Wochen in Ihren Milchkasten gelegt.
Alle zwei Monate können Sie bequem per Rechnung bezahlen. Bei Abwesenheit oder einer Änderung füllen Sie entweder die untenstehende Abwesenheitsmeldung aus, schreiben mir eine E-Mail, eine What’s App-Nachricht oder rufen mich kurzum an.

Im Angebot sind 6er- und 10er-Schachteln. Der Stückpreis für ein Frischei ist      70 Rappen und für ein gekochtes Ei 90 Rappen.

 

Auf dem nachfolgenden Tourenplan sehen Sie, wann ich welche Gemeinde beliefere.

Tourdaten PDF


Eier-Abo Anmeldung

 

(Es sind aktuell nur folgende Lieferorte möglich. Melden Sie sich doch persönlich, vielleicht finden wir eine Lösung.)

Frischeier

Anzahl wählen

Gekochte Eier

Anzahl wählen


Abwesenheit melden

Pausieren Sie Ihre Lieferung

(Es sind aktuell nur folgende Lieferorte möglich. Melden Sie sich doch persönlich, vielleicht finden wir eine Lösung.)

Birrer Eier Cham


Seit 1906 ist meine Familie auf dem Hof Teuflibach in Cham. Lange war die Milchwirtschaft die Hauptproduktion des Betriebes. Mein Vater übernahm den Betrieb von seinem Onkel, begann mit dem Ackerbau und investierte 1984 in die Legehennenhaltung. Er schuf somit das Fundament meiner heutigen Betriebsstruktur. Bald nach dem Neubau des Hühnerstalls fingen meine Eltern mit der Eierdirektvermarktung an. Diese wuchs stetig, bis schliesslich  keine Eier mehr an einen Grossist verkauft wurden.

Umstrukturierung

Im Jahr 2012 schloss ich die Berufslehre als eidg. dipl. Landwirt mit EFZ  am Schluechthof in Cham ab. 2014 begann ich den elterlichen Betrieb zu pachten. Um mein Wissen in der Geflügelhaltung zu vergrössern, beschloss ich  eine Zweitausbildung als eigd. dipl. Geflügelfachmann mit EFZ am Aviforum in Zollikofen zu absolvieren. Diese bestand ich im Jahr 2017 erfolgreich.

Bis im April 2017 hatte ich, nebst dem Ackerbau und der Eierproduktion, noch Milchkühe. Im Herbst 2017 dehnte ich den Ackerbau auf rund 12 Hektar aus. Ich pflanze unter anderem Speiseraps, IP-Suisse Brotgetreide, sowie auch Mais und Gras für benachbarte Milch- und Pferdebauern an. Natürlich findet man auf meinem Betrieb auch ökologische Ausgleichsflächen, Hecken, Bäume, Ast- und Steinhaufen.

Neubau legehennen

Der 1984 erbaute Legehennenstall wurde renovationsbedürftig. Durch die Planung der Umfahrungsstrasse Cham-Hünenberg(UCH) die knapp 2 Meter an dem bestehenden Stall vorbei führen soll, wurde mir klar, dass ich den Standort für meinen Stall ändern muss.

Mit dem Neubau, weiter weg von der geplanten Strasse, kann ich den Tieren einen optimalen Auslauf auf die Weide gewährleisten, ohne dass sie beim Picken und Scharren von Autos gestört werden.

Das oberste Ziel des 2017 erstellten Stalls galt einem hohen Tierwohl. Trotz topmoderner Einrichtung und einer stark automatisierten Verarbeitung kann dies gewährleistet werden. Dank diesen modernen Hilfsmitteln ist es mir möglich, eigenständig für das Tierwohl meiner 2’500 Legehennen zu sorgen und zugleich die Kunden mit stets frischen Eier zu versorgen.

Die 2’500 Tiere habe ich in zwei kleinere Herden aufgeteilt. Somit halte ich 2 mal 1’250 Tiere als Freilandhennen. Der Aussenklimabereich ermöglicht es den Hennen auch bei sehr schlechter Witterung an die frische Luft zu gehen. Der Laufhof sorgt bei Regen und Vegetationspause der Weide für einen Aufenthalt unter freiem Himmel. Somit schone ich die Weide, damit das Gras schön dicht bleibt.